Gelebte Digitalisierung

von Denise Zabel

Am 3. März hat die EU-Kommission die Ergebnisse der Ausgabe 2017 des Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft (DESI) veröffentlicht. Die EU hat insgesamt Fortschritte gemacht und ihre digitale Leistungsfähigkeit verbessert. Große Unterschiede zwischen den Mitgliedstaaten gibt es jedoch weiterhin. Deutschland liegt laut DESI auf Platz 11, die Vorreiter in Sachen Digitalisierung sind in diesem Jahr Dänemark, Finnland, Schweden und die Niederlande.

Soviel zur Theorie, aber wie sieht die Digitalisierung in den einzelnen EU-Staaten eigentlich aus und wie wird diese gelebt? Die Niederlande haben in diesem Jahr den 4. Platz belegt und schneiden seit Jahren in internationalen Rankings zu Innovation und Wettbewerbsfähigkeit sehr gut ab.

Beim Lesen des nachfolgenden Artikels wird schnell klar, dass die Niederlande einen Nährboden für Veränderungen konsequent anbieten und leben. Egal ob Top-down oder Bottum-up, Veränderungen können nur gemeinsam stattfinden. Wir von communicate können dies erfahrungsgemäß unterstreichen, deshalb begleiten wir Unternehmen bei der Umsetzung ihrer digitalen Transformationsvorhaben.

Hightech in Holland:  Die Niederlande im Mac-Life-Länderporträt

Zurück

Einen Kommentar schreiben