Rien ne va plus!

von Denise Zabel

So oder so ähnlich könnte es fortan einigen Arbeitgebern in Frankreich ergehen. Zumindest wenn sie ihren Mitarbeitern nach Feierabend noch eine Aufgabe per E-Mail oder Telefon übertragen möchten. Jenen Arbeitnehmern, die einem Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern angehören, hat man per Gesetz das Recht auf Abschalten erteilt. Das bedeutet, dass die Arbeitnehmer nach ihrem Feierabend für dienstliche Zwecke nicht mehr erreichbar sein müssen. Sie können ihr Diensttelefon abschalten und dürfen die E-Mail vom Chef am späten Abend ohne Sorge ignorieren. So sieht es zumindestens das neue Gesetz vor, das in Frankreich seit dem 1. Januar 2017 in Kraft getreten ist. In welch einem Umfang die Unternehmen dieses Recht verankern, soll zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmervertretern ausgehandelt werden.

Wie denken Sie über dieses Gesetz? Ist die Ergreifung solch einer Maßnahme im Zuge der Digitalisierung mittlerweile notwendig?

Frankreich verbietet ständige Erreichbarkeit: Franzosen haben jetzt das "Recht auf Abschalten"

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben