Steigendes Arbeitspensum: Im Teufelskreis der Zeit

von Viviane Hansmann

Jeder von uns – und Sie sicherlich auch – hat das schon erlebt: Man verlässt abends das Büro, nachdem man mal wieder unzählige Überstunden gemacht hat, ist völlig müde und erschlagen und hat trotzdem das Gefühl, der Berg, der auch morgen wieder auf einen wartet, ist im Laufe des Tages nicht kleiner geworden. Solche Tage gibt es und sind völlig normal. Aber was passiert, wenn Stress zum Dauerzustand wird? Und vor allem: Wie beugen wir der Stressspirale vor, damit wir auf lange Sicht nicht krank werden und unser Job weiterhin Freude bringt?

Im folgenden Link sind gute Ansätze zur Vorbeugung beschrieben, die vor allem darauf abzielen, die Eigenverantwortung eines jeden Arbeitnehmers zu stärken.

Steigendes Arbeitspensum: Im Teufelskreis der Zeit

Zurück

Einen Kommentar schreiben